Tel / Fax +39 06 33652422
info@festivalpusteria.org
Titelbild

Die Geschichte

Home  /  Das Festival  /  Die Geschichte

1998

Das Fest des Hochpustertals ist geboren: Die erste Ausgabe, an der 22 italienische Chöre teilnehmen, findet in den fünf Städten des Hochpustertals von Prags bis Sexten statt.

2000

Mit 40 teilnehmenden Chören nimmt das Festival eine internationale Dimension an. Im Laufe der Jahre werden die italienischen Chöre von Formationen aus fast allen europäischen Ländern sowie aus Amerika, Afrika, Asien und Ozeanien begleitet. In der Sala Gustav Mahler in Toblach werden die "Giornate-Incontro" geboren, die später auf alle größten Konzertsäle des Tals ausgeweitet werden.

2002

Anlässlich der Feierlichkeiten zum "Internationalen Jahr der Berge" werden die großen "Outdoor Reviews" konzipiert: Die erteilten Einwilligungen machen sie zu einem permanenten Festivalereignis.

2003

Das Festival erreicht die 80 teilnehmenden Chöre. Die erste 'Sfilata dei Cori' findet seitdem jedes Jahr im Zentrum von Innichen statt.

2004

Die wachsende Zahl der Anmeldungen - 100 Teilnehmer - führt zur Ausweitung der Veranstaltung: Das Festival erweitert seine Ausstellungen in Richtung Westen des Tals bis nach Bruneck.

2005

Der Wunsch, immer mehr Veranstaltungsorte anzubieten, führt dazu, dass sich die Veranstaltung auch auf die Ostseite des Pustertals erstreckt. Die Grenze zu Österreich wird durch Planungskonzerte in Sillian im Villgrattental überschritten.

2006

Die "Tiroler Festspiele" sind im Festivalprogramm enthalten. Diese Veranstaltung wird speziell für alle teilnehmenden Chöre organisiert und findet traditionell am Freitagabend auf dem Hauptplatz von Niederdorf statt.

2010

Die "Festa di Benvenuto" (Willkommensparty) ist ein spektakuläres Konzert im Freien, das am Donnerstagmorgen auf dem Kronplatz in 2275 Metern Höhe stattfindet.

2014

Das Festival erreicht die Anzahl von 1000 teilnehmenden Chören aus der ersten Ausgabe.

DAS HOCHPUSTERTAL UND DIE URSPRUNGEN DES „FESTIVALPROJEKTS“

Wenn die Heimat des alpinen Sports zu einer der faszinierendsten Chorbühnen der Welt wird (aber nur im Juni...)

 

Das Festivalprojekt entstand im Sommer 1997 aus einer Intuition des Chorleiters Stefano Gentili, einem leidenschaftlichen Besucher des Pragser Sees.

Die Idee ist, eine Veranstaltung zu kreieren, die die großen internationalen Chorfestivals als Vorbild nimmt, aber mit einem wesentlichen Unterschied: im Gegensatz zu den meisten Festivals würde die Veranstaltung nicht nur in einer einzigen Stadt stattfinden, sondern in einem ganzen Tal, einem märchenhaften Ort, an dem sich die Chorsänger in die einzigartige Naturlandschaft der Dolomiten eingetaucht fühlen würden.

Das Projekt wird mit Begeisterung aufgenommen: Das Zentrum der Veranstaltung wird sofort Innichen, das in enger Zusammenarbeit mit den vier Nachbarorten Sexten, Toblach, Niederdorf und Prags und, unter der Leitung des Meisters Gentili, im Sommer des folgenden Jahres die erste Veranstaltung organisiert.
Es ist der 1. Juli 1998: Das Alta Pusteria Festival, das ihren Namen nach dem höchsten Teil des Tals verdankt, wo sich die fünf Orte befinden, an denen die ersten Konzerte stattfanden.

 

Stefano Gentili

Stefano Gentili (geborene Römer, Südtiroler als Wahlheimat...) ist der Erfinder und Leiter des Festivals seit der erste Ausgabe; er hat sein Diplom in Komposition, Orchesterleitung, Chormusik und Chorleitung am Konservatorium Santa Cecilia in Rom erworben. Sein Eintritt in die Welt der Chormusik erfolgt zunächst als Chorist; dann beginnt er, römische Chorformationen zu leiten, mit denen er an zahlreichen italienischen und internationalen Konzerten und Festivals teilnimmt.

TEILNEHMENDE LÄNDER SEIT 1998
AMERIKAEUROPAPolen
ArgentinienÖsterreichPortugal
BrasilienBelgienTschechische Republik
KanadaBulgarienRumänien
KolumbienKroatienRussland
USADänemarkSlowakei
VenezuelaEstlandSlowenien
FinnlandSpanien
AFRICAFrankreichSchweden
SüdafrikaDeutschlandUkraine
GriechenlandUngarn
ASIENEngland
ChinaIrlandOZEANIEN
SüdkoreaIslandAustralien
PhilippinenItalien
IndonesienLettland
IsraelLitauen
SingapurNorwegen
TaiwanMazedonien
TürkeiHolland
TEILNEHMENDE CHÖRE
JahrChöre
199822
199926
200041
200160
200261
200380
2004100
200585
200675
200799
200892
200977
201084
201189
201290
201370
201462
201571
201686
201795
201870

25. Alta Pusteria Festival

GREEN EDITION

15. – 19. Juni 2022

Das Festival der tausend Chöre

Abonnieren Sie den Newsletter

Alto Adige - Südtirol, ITALIEN

Osttirol, AUSTRIA

de_DEGerman